Sicher Grillen am Balkon

So gelingt das Grillvergnügen auch ohne Flammen

  • In Österreich gibt es kein Gesetz, das Grillen am Balkon explizit untersagt.
  • Leicht entflammbare Gegenstände sollten aus der unmittelbaren Umgebung des Grillers entfernt werden.
  • Gas- und Elektrogriller stellen die perfekte Alternative zum Holzkohlegrill dar.
  • Ein schöner, warmer Sommerabend – was gibt es da Schöneres, als Freunde in den Garten einzuladen und den Griller anzuheizen? Saftiges Fleisch, frische Salate, selbstgemachte Saucen und erfrischende Getränke. Alles, was das Grillmeisterherz begehrt.

    Ja, Sommer ist Grillzeit. Allerdings scheint dieses Vergnügen nur denen vorbehalten, die einen Garten besitzen. Zumindest denken das viele. Tatsächlich müssen aber jene, die kein Haus mit Garten besitzen, nicht auf das Grillvergnügen verzichten. Auch sie können ihre Freunde und Familie zu einem genüsslichen Grillabend einladen.

    Gesetzeslage: Erlaubt oder verboten?


    Im österreichischen Gesetz findet sich keine Vorschrift, die das Grillen am Balkon explizit untersagt. Allerdings kann in der Hausordnung individuell geregelt sein, in welcher Form das Grillen ausgeübt werden darf – oder ob es überhaupt gestattet ist. Wenn sie andere Mieter nicht durch Geruch oder Rauch belästigen, dürfen Mieter ohne rechtliche Folgen am Balkon grillen. Fühlen sich Nachbarn jedoch über eine längere Zeit belästigt, kann es in manchen Fällen zu einer Unterlassungsklage (eine Klage, um der gegenwärtigen oder zukünftigen Beeinträchtigung von persönlichen Rechten entgegen zu wirken) gegen den Verursacher kommen.

    Auf einer Dachterrasse wird das Grillen kaum ein Problem darstellen. Wohnen Sie allerdings im ersten Stock eines mehrstöckigen Gebäudes, ist es durchaus möglich, dass Ihre Nachbarn zum Beispiel durch Rauch gestört werden. Das lässt sich jedoch verhindern.

    Sicher Grillen am Balkon


    Beim Grillen wird üblicherweise meistens Holzkohle verwendet. Bei der Befeuerung eines Holzkohlegrills entsteht jedoch eine enorme Hitze, was vor allem auf Balkonen ein erhöhtes Gefahrpotential darstellt. Platzieren Sie Ihr Grillgerät darum auf einer ebenen und feuerfesten Unterlage und lassen Sie es die ganze Zeit nicht aus den Augen. Außerdem sollten leicht entflammbare Textilien oder Gartenmöbel entfernt, oder zumindest weit weg vom Griller positioniert werden. Um Gefahr zudem zu vermeiden, verwenden Sie feste Grillanzünder, und nicht etwa leicht entflammbare Mittel wie Spiritus oder Benzin. Halten Sie für den Ernstfall dennoch stets einen großen Kübel Wasser griffbereit.

    Desweiteren sollten Sie die Rußentwicklung nicht unterschätzen. Grillen Sie unter einem weiteren Balkon, tragen Sie dafür Sorge, dass Rauch und Ruß ins Freie geleitet werden, um Wände und Decke vor dem Verrußen zu schützen.

    Wichtig: Bevor Sie zum Holzkohlegrill greifen, werfen Sie unbedingt einen Blick in die Hausordnung. Oftmals ist die Nutzung eines Holzkohlegrills aus den diversen oben genannten Gründen untersagt.

Grillparty

Alternativen zum Holzkohlegrill


Wenn Sie ganz ohne Holzkohle grillen wollen oder (aufgrund einer Vorschrift in der Hausordnung) müssen, bieten sich Gasgrills und Elektrogrills als perfekte Alternative an. Zwar bemängeln manche Grillfans oftmals das fehlende Holzaroma, tatsächlich hat die Nutzung dieser Geräte aber viele Vorteile.

So müssen Sie etwa nicht darauf warten, dass die Kohlen gut durchgeglüht sind. Es kann – ja fast wortwörtlich – auf Knopfdruck losgegrillt werden. Dadurch lässt sich auch die Anfangshitze vermeiden, und die Brandgefahr sinkt deutlich. Genauso bedarf es keines Grillanzünders, und auch die Temperatur lässt sich ganz nach Wunsch regeln. So eignen sich Strom- und Gasgrills für ganz unterschiedliche Grillmethoden.

Besonders vorteilhaft für Wohnungsmieter ist außerdem, dass beim Grillen kein Ruß entsteht. Dadurch schonen Sie Ihre Nachbarn ebenso wie Wände und Decke des Balkons.

Sollten sich trotz aller Vorkehrungen einmal Flammen entwickeln, beachten Sie bitte unbedingt, dass diese bei Gas- und Elektrogrills keinesfalls mit Wasser bekämpft werden dürfen! Halten Sie darum unbedingt einen Feuerlöscher bereit.

Grillvergnügen auch ohne Garten


Sollte Ihnen also „nur“ ein Balkon zur Verfügung stehen, müssen Sie nicht auf die nächste Gartenparty warten, um gegrilltes Steak genießen zu können. Entdecken Sie die Vorzüge eines Balkons und verführen Sie Freunde und Familie mit vielseitigem Grillgenuss.

Beitrag teilen:
Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.