Zusammenziehen leicht gemacht!

  • Das Zusammenziehen führt eine Beziehung auf eine neue Ebene.
  • Mit ein paar wichtigen Infos kann man unangenehmen Überraschungen vorbeugen.
  • Was sollten Sie vor einem Umzug erledigen?
  • Was sollten Sie erledigen, wenn Sie in der neuen Wohnung eingezogen sind?

Das erste Kennenlernen. Schmetterlinge im Bauch. Das Verlieben. Die Übereinkunft, eine Beziehung haben zu wollen. Das Bekenntnis zueinander. Liebe ist in den ersten Monaten vor allem eines: schön. Während es für viele Paare schon nach dem Ende der rosaroten Zeit wieder zu Ende geht, kommt man in einer längeren Beziehung früher oder später an den Punkt, an dem ein Thema unausweichlich scheint. Das Zusammenziehen. Was für manche mit dem vermeintlichen Verlust von individueller Freiheit einhergeht, ist für andere das Paradies auf Erden. Früher oder später erwischt es beide Gruppen. Eine gemeinsame Wohnung steigert nicht nur den Komfort und spart Anfahrtszeiten, auch das emotionale Wohlbefinden steigt. Man kann ein Zuhause aufbauen. Einen Ort der Sicherheit und Geborgenheit. Einen Ort, an dem man Zweisamkeit und Liebe genießt.

Vor dem Zusammenziehen gibt es allerdings noch einige Dinge zu beachten. Damit man dafür sorgt, dass das Zusammenleben besonders harmonisch abläuft. Dass auch bei einer Trennung – daran denken die Wenigsten – alles friedlich teilbar ist.

Zusammenziehen

Wir haben ein paar Punkte zusammengefasst, die dabei helfen könnten.

Vor dem Umzug:

  • Den alten Mietvertrag kündigen. Kündigungsfristen beachten! Auch eine Miet-Endabrechnung für die alte Wohnung anfordern.
  • Die Ablöse mit dem Nachmieter klären. 
  • Sämtliche Nebenkosten ab- oder ummelden: Gas, Strom, Fernsehen, Internet, Telefon.
  • Alle Daueraufträge für Miet-, Betriebs- und Energiekosten kündigen. 
  • Organisieren: Renovierung und Umzugsunternehmen. 
  • Alle Rechnungen, die im Laufe des Umzugs anfallen, sammeln. 
  • Einen Umzugstermin vornehmen. 

In der neuen Wohnung:

  • Alle bürokratischen Ummeldungen vornehmen, der Post, dem Arbeitgeber und Ämtern (Parkausweis!) und insbesondere Versicherungen (Haushalt, Kfz-Zulassung) Bescheid geben. 
  • Apropos Arbeitgeber: Es steht Ihnen Sonderurlaub zu! 
  • Sie müssen Ihren Hauptwohnsitz innerhalb der ersten drei Tage an- oder ummelden. 
  • Außerdem müssen Sie folgenden Stellen Ihren neuen Wohnsitz melden: Sozialamt, Krankenkasse, Banken, Versicherungen, Finanzamt, Grundbuch, Schule, Beihilfestellen, Verkehrsbetriebe, bei Bedarf auch dem Gewerbeinformationssytem Austria. 
  • Auch Vereine, Abonnements, Ärzte, Bibliotheken sollten über Ihre neue Adresse informiert werden. 
  • Die Zählerstände ablesen. 
  • Den Zustand der neuen Wohnung mit Fotos dokumentieren. 
  • Die Renovierung der neuen Wohnung einplanen. 
  • Die Einrichtung der neuen Wohnung planen. 
  • Den Schlüssel der alten Wohnung zurückgeben.

Puh. Zusammenziehen kann durchaus anstrengend sein. Aber nur wenn bereits beim Umzug alle Aufgaben gewissenhaft erledigt werden, schützt man sich im Laufe der ersten Monate vor unangenehmen Überraschungen. Jetzt muss nur mehr das harmonische Zusammenleben klappen. Für alle anderen Eventualitäten sind Sie mit unserer Liste bestens gewappnet.

Hier können Sie unsere Liste auch als PDF downloaden!

Beitrag teilen:
Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.