Haustürschlüssel verloren! Was nun?

Verlegt, verloren, gestohlen ... auf einmal ist der Schlüssel weg! Das ist in aller Regel nicht einfach nur eine kleine Unannehmlichkeit. Was Sie tun sollten, wenn Sie Ihren Haustürschlüssel vermissen und was Sie als Mieter noch zusätzlich beachten sollten, haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Wann haben Sie den Schlüssel zum letzten Mal gesehen?

Zunächst einmal sollten Sie Ruhe bewahren und gründlich überlegen, wann Sie den Schlüssel zuletzt gesehen haben. Suchen Sie in sämtlichen Hosen- und Jackentaschen, in der Wohnung und im Auto. Lassen Sie sich Ihren Tag noch einmal durch den Kopf gehen: vom Verlassen der Wohnung, über den Weg zu Arbeit ... vielleicht waren Sie ja auch in einem Geschäft oder beim Sport?

Wenn Sie zurückverfolgen können, wann Sie den Schlüssel noch besessen haben und wann nicht mehr, dann gehen Sie die entsprechenden Strecken und Orte noch einmal ab und fragen auch in den umliegenden Geschäften nach, ob ein Schlüssel abgegeben wurde. Oft werden Schlüssel auch in Fundbüros abgegeben: hier lohnt es sich übrigens auch häufiger nachzufragen, denn manchmal kommen Fundsachen hier erst nach ein paar Wochen an.

Wenn Sie Ihre Adresse an dem verlorenen Schlüssel vermerkt hatten oder der Finder auf andere Weise Ihre Adresse herausfinden kann, dann könnte Ihnen ein ehrlicher Zeitgenosse den Schlüssel natürlich zurückbringen.

Leider ist ein anderer Gedanke da beunruhigender: es könnte der Schlüssel für Einbruch und Diebstahl benutzt werden. Deshalb sollten Sie in einer solchen Situation – und natürlich erstrecht wenn der Schlüssel definitiv gestohlen wurde!  – zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Damit schützen Sie sich auch vor den Folgen des Diebstahls: begeht der Täter mit dem gestohlenen Schlüsselbund nämlich eine Straftat, bewahrt diese Anzeige Sie als rechtmäßigen Schlüsselbesitzer vor weiteren Schwierigkeiten. 

Schlösser austauschen ist eigentlich unerlässlich

Auch wenn Sie Ersatzschlüssel besitzen, sollten Sie beim Verlust eines Haustürschlüssels immer auf Nummer sicher gehen! Ist der Schlüssel also letztlich unauffindbar oder wurde definitiv gestohlen, empfiehlt es sich so schnell wie möglich die Schlösser austauschen zu lassen. Von Ihrem eigenen Sicherheitsempfinden abgesehen ist nämlich auch bedenken, dass die Versicherung entstehende Schäden nicht erstatten wird, wenn sie Ihnen fahrlässigen Verlust Ihres Schlüssels nachweisen kann.

Die Erneuerung eines Schlosses durch einen Schlüsseldienst ist leider nicht ganz günstig. Je nach Schlüsseldienst und auch nach Qualität des Schlosses variieren die Preise stark, bis zu 300 Euro sind da schnell beisammen. Hochwertige Schließzylinder geben Ihnen ohne Zweifel mehr Sicherheit, kosten jedoch auch wesentlich mehr. Lassen Sie sich vorab ein Angebot machen, wieviel der Schlossaustausch inklusive neuer Schlüssel kosten wird, und vergleichen Sie verschiedene Angebote, wenn die Zeit es zulässt. Achten Sie bei der Auswahl des Schlüsseldienstes auch unbedingt auf dessen regionale Nähe, da sonst zusätzliche Anfahrtskosten entstehen können.

Auch wenn Sie Ersatzschlüssel besitzen, sollten Sie beim Verlust eines Haustürschlüssels immer auf Nummer sicher gehen!

Was gilt es sonst noch zu beachten?

Wenn Sie Mieter sind, informieren Sie auf jeden Fall Ihren Vermieter. Sofern eine Zuordnungsmöglichkeit des Schlüssels besteht, informieren Sie ebenfalls die Polizei. Speziell bei Schließsystemen ermöglicht der Mietschlüssel den Zutritt zu den öffentlichen Bereichen des Hauses, also zum Beispiel Garagen, Fahrradkeller oder Wäscheraume. Kommt es durch den Schlüsselverlust zu einem Diebstahl innerhalb des Gebäudes, haften Sie als Schlüsselbesitzer. Durch die Meldung des verlorenen Mietschlüssels können Sie sich aber von dieser Haftung befreien.

Geht der Mietschlüssel ohne die Möglichkeit einer Adresszuordnung verloren, tragen Sie lediglich die Kosten für den Ersatzschlüssel. Die Gebühren für den Austausch einer Schließanlage, beispielsweise in großen Mietshäusern, zahlen Sie außerdem auch nur, wenn Ihnen grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.

Einen Schlüsselverlust deckt Ihre private Haftpflichtversicherung übrigens meistens nicht ab. Die Versicherung muss in der Regel erst um eine zusätzliche Schlüsselversicherung erweitert werden. Die Tarife unterscheiden sich dabei in unterschiedlichen Bereichen und beziehen sich oft auch nur auf fremde oder berufliche Schlüssel.

Ein Tipp zum Schluss: Es gibt mittlerweile spezielle Schlüsselfinder, die Sie an Ihrem Schlüssel befestigen können. Dann können Sie Ihren Schlüssel nämlich mit Hilfe Ihres Smartphones orten ;-)

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.