Pflanzenfreude auf dem Balkon

Die Eisheiligen sind längst vorüber und die ersten warmen Abende sind schon erfüllt von einem Versprechen auf einen wunderschönen Sommer: höchste Zeit also, sich um die Bepflanzung des heimischen Balkons zu kümmern! Einige Tipps zur Auswahl von Balkonpflanzen haben wir für Sie zusammengestellt.

Überall ist Licht und Schatten

Wenn Sie möglichst viel Freude an Ihren Balkonpflanzen haben möchten, sollten Sie sich bereits vor dem Kauf vor allem mit den Lichtverhältnissen auf Ihrer Balkonfläche auseinandersetzen. Es gibt eine breite Auswahl an Grün- und Blühpflanzen, die eine freundliche Atmosphäre für Sie zaubern können – aber halt nur dort, wo sie auch optimale Bedingungen dafür vorfinden.

Ist Ihr Balkon eher Richtung Süden ausgerichtet und erhalten die Balkonkästen daher täglich viel Sonne, können Sie bedenkenlos Balkon-‚Klassiker‘ wie Geranien oder Petunien setzen. Auch Portulakröschen, Dahlien oder Zweizahn eignen sich für einen Südbalkon, und wenn Sie etwas mehr Platz und größere Kübel bestücken wollen, fühlen sich auch Hibiskus, Oleander und Bougainvillea problemlos an sonnenreichen Plätzen sehr wohl.

Diese Pflanzen werden Ihnen umgekehrt aber auch nicht ihre volle Pracht zeigen, wenn sie auf Ihrem Balkon zu viele Stunden am Tag im Schatten stehen sollten. In diesem Fall wählen Sie lieber Pflanzen, die sich an Nordfassaden oder schattigen Plätze wohlfühlen. Die Fuchsie ist zum Beispiel eine wahre Überlebenskünstlerin, die ohne Sonne auskommt und trotzdem wunderhübsche Blüten treibt. Für Blumenkästen im Schatten eignen sich auch das Fleißige Lieschen, Begonien und Männertreu.

Es grünt so grün

Auch wenn die blühende Pracht einiger Balkone geradezu paradiesisch anmutet, sollte insgesamt doch auf eine gute Ausgewogenheit der Bepflanzung geachtet werden. Denn: bunt ist zwar sehr schön, aber zu bunt kann auch beliebig wirken. Schließlich ist der Balkon für die meisten von uns ein Ort der Entspannung und eine kleine private Oase – daher wählen Sie am besten nur zwei oder maximal drei Farbtöne für Ihre blühenden Pflanzen aus.

Problemlos ergänzen können Sie eher großflächige grüne Pflanzen wie Efeu oder Bambus – je nach Lichteinfall auf Ihrem Balkon. Lassen Sie sich auf jeden Fall beim Kauf immer gut beraten, was die Bedürfnisse Ihrer neuen Pflanzen betrifft: nicht nur die Lichtverhältnisse, auch die notwendige Größe und vor allem Tiefe der Pflanzkästen kann sehr unterschiedlich sein.

Vor dem Einsetzen einer neuen Pflanze in die frische Erde ziehen Sie den Wurzelballen aus dem Becher

Der rechte Platz zum Wohlfühlen

Sobald Sie sich für Ihr persönliches Pflanzenensemble entschieden haben, sorgen Sie dafür, dass dieses auf Ihrem Balkon auch gut zur Geltung kommt. Die Auswahl von Balkonkästen und Pflanzkübeln sollte zu den Anforderungen der ausgewählten Pflanzen passen – jedenfalls was Größe und Tiefe betrifft. In der Auswahl von Material und Farben sind Ihnen natürlich keine Grenzen auferlegt.

Wenn Sie bereits im Vorjahr benutzte Töpfe wiederverwenden, sollten diese zunächst vom Schmutz befreit werden. Wo Handfeger und feuchter Lappen nicht ausreichen sollten, hilft auch einmal ein Wasserbad mit ein paar Spritzern Zitronensäure oder Essig.

Verwenden Sie stets frische Blumenerde: wenn diese nämlich längere Zeit im Kunststoffsack gelagert wurde, hat ihre Qualität durch Zersetzungsvorgänge in der Regel schon deutlich nachgelassen. Auch das Wiederverwenden der Blumenerde aus dem Vorjahr ist nicht empfehlenswert, denn sie enthält oft schädliche Keime.

Vor dem Einsetzen einer neuen Pflanze in die frische Erde ziehen Sie den Wurzelballen aus dem Becher und tauchen Sie ihn so lange in Wasser ein, bis keine Blasen mehr aufsteigen – so sind die Pflanzen von Anfang an gut mit Wasser versorgt und wachsen schneller an.

Übrigens: Wenn sich Ihre Katze oder andere Haustiere regelmäßig auf dem Balkon aufhalten, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Pflanzen nicht von ihnen ‚angeknabbert‘ werden können! Eine Großzahl an Pflanzen ist leider als giftig für Haustiere einzustufen - in diesem Fall informieren Sie sich daher unbedingt im Fachhandel.

Beitrag teilen:
Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.